Sie sind hier: Start Archiv

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

Wird FORCES International von der Tabakindustrie unterhalten?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Die gezielte Falschbehauptung, unser Dachverband FORCES International sei eine von der Tabakindustrie unterstützte und als Tarnung vorgeschobene Organisation, lässt sich nicht ausrotten. Auf der Website von "Americans for Nonsmokers' Rights" wird schon seit Jahren versucht, eine derartige Verbindung zwischen der Tabakindustrie und FORCES zu konstruieren.

Ähnliche Anschuldigungen findet man auf deutschprachigen Websites und Blogs, die wir hier nicht nennen wollen, um ihnen keinen Suchmaschinenvorteil zuzuspielen.

Antirauchorganisationen - die meisten von ihnen mit Staats- und/oder Pharmamillionen gemästet, verunglimpfen mangels belastbarer eigener Argumente gerne ihre Gegner. Wer den Passivrauchbetrug anzweifelt, wird z.B. automatisch der Tabakindustrie zugeordnet, weil man sich der inhaltlichen Auseinandersetzung unbedingt entziehen will.

Bei der verzweifelten Suche nach Indizien für eine Verstrickung von FORCES fand man nur Folgendes:
- Ein Vertreter von FORCES Kanada wurde 1997 zu einer Veranstaltung der Tabakindustrie eingeladen und erhielt in diesem Zusammenhang ein kostenloses Mittagessen.
- FORCES International hat sich 2002 eines Anwalts bedient, der in seinem Berufsleben auch schon Philip Morris zum Mandanten hatte.

Prof. Michael Siegel, von Hause aus wissenschaftlicher Tabakfeind, aber seit Jahren engagiert im Kampf gegen Lügen und falsche Unterstellung der Antiraucher-Cliquen, fordert schon seit Jahren öffentlich dazu auf, die Unterstellungen gegenüber FORCES zu belegen oder einzustellen. Ersteres zumindest ist nicht geschehen.

Laut Siegel räumt der Finanzbericht von FORCES aus dem Jahre 2005 auch die letzten Zweifel aus: Bei den Gesamteinnahmen von etwas über $11'000 kann man keine "großzügigen" Zuwendungen von der Tabakindustrie ausmachen.

Netzwerk Rauchen als deutsche FORCES-Organisation hat ebenfalls klargestellt, keine Spenden und Zuwendungen von der Tabak- und Pharmaindustrie anzunehmen.

Ganz im Gegensatz dazu die Anti-Raucher, sie lassen sich ihre nächste Weltkonferenz, so wie die vorangegangenen, und so wie die WHO, auch wieder üppig von den führenden Nikotin-Medikamenten-Herstellern und Rauchbekämpfungssponsoren Pfizer und GlaxoSmithKline finanzieren.

Weitere Informationen: The Rest of the Story

Powered by Joomla!