Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch DRITTHANDRAUCH ERREICHT SIRIUS

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Vor Bologna war nicht alles besser
    Der heutige Akkreditierungsprozess für Studiengänge ist zwar aufwendig, sichert jedoch die Qualität der Lehre. In die Zeit der alten Rahmenprüfungsordnungen kann niemand ernsthaft zurückwollen.

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

DRITTHANDRAUCH ERREICHT SIRIUS

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Third Hand Smoke Has Reached Sirius)

Am Anfang zitiert Frank einen Artikel aus The Telegraph, überschrieben mit: "Der Kauf des Hauses eines Rauchers kann sich als gesundheitsgefährlich erweisen, deckt Studie auf".
In der Folge dann die üblichen Weisheiten von "Wissenschaftlern": Dritthandrauch dringt in Möbel und Teppiche ein und »könnte sich als giftig erweisen" ("sogar noch Monate nachdem die Bewohner mit dem Rauchen aufgehört haben"); ein Käufer eines solchen Hauses steigert also seine Krebsgefährdung, denn es ist so gut wie unmöglich, das Gift Dritthandrauch wegzukriegen, kriecht es doch in jede poröse Oberfläche, um von dort nach und nach wieder auszuströmen. "Behausungen sind Sammelbecken von Tabakrauchverschmutzung", sagt denn auch Herr Dr. Georg Matt, ein Psychologe der Universität von San Diego, Kalifornien, der "die Auswirkungen von Dritthandrauch über 20 Jahre erforscht hat". "Diese flüchtigen Verbindungen sickern in Trockenbauwände ein. Gips ist ein Fass ohne Boden für diese Giftstoffe."

Frank:

»Giftig für nur Monate nachdem die Bewohner mit dem Rauchen aufgehört haben?
Pah. Wenn Gips ein 'Fass ohne Boden' ist und die Rückstände nach und nach wieder ausströmen, wird das wohl auch nach einem halben Jahr wohl kaum erledigt sein. Oder einem Jahr, oder zehn. Oder hundert. Oder sogar fünfhundert.
Denkt mal darüber nach. Es gibt Häuser in England, in denen hunderte Jahre lang geraucht wurde. Und die Dritthandrauchrückstände werden den gesamten Putz durchdrungen haben und das Bauholz und all die Ziegel und vermutlich auch die Steine.
Man kann sich die Wände als gewaltige Lungen vorstellen, die den Dritthandrauch einsaugen und ein paar Jahrhunderte später wieder ausatmen.

Ganz klar, hier gibt es nur ein Mittel: die Zerstörung aller Gebäude, die über 10 Jahre alt sind. Und alle antiken Möbel, Gemälde, Teppiche und Kleidungsstücke vergraben.

Was, Sie haben ein Bild von Vincent van Gogh? 'Sonnenblumen' heißt es, sagen Sie? Dass van Gogh Pfeifenraucher war, wissen Sie aber schon, nicht wahr? Noch bevor die Farbe trocken war, hatte dieses Gemälde schon reichlich Dritthandrauch absorbiert. Woher sonst, glauben Sie, kommt dieser gelbliche Farbton? Das ist der Dritthanrauch, der wieder herausströmt! Hunderte Millionen Dollar sei es wert, sagen Sie? Wenn das mal nicht täuscht. Wertlos ist das jetzt. Ich geb Ihnen einen Fünfer dafür, wenn Sie es loswerden wollen, aber nur weil Sie es sind.

Das eigentliche Problem mit Dritthandrauch freilich ist, dass er nie und nimmer jemals wieder abgeht. Selbst wenn man kontaminierte Materialien verbrennt, setzt man damit nur den darin festgehaltenen Dritthandrauch wieder frei - denn der kann nicht verbrannt werden, er ist ja bereits verbrannt!

Man muss sich die Erdatmosphäre von all dem Tabakrauch verunreinigt vorstellen, der jemals geraucht wurde. Das Leben auf der Erde ist wie ein Leben in einer gigantischen Raucherlunge.
Man muss auf den Mars auswandern, wenn man eine rauchfreie Welt will. Wobei Tabakrauch auch interplanetaren Raum überqueren kann. Folglich ist das gesamte Sonnensystem von umkreisendem Viert- und Fünfthandrauch durchdrungen. Und weil der Sonnenstrahlungsdruck den mikrometergroßen Fünfthandrauch radial ins All hinaus beschleunigt, ist er sicherlich inzwischen bereits bei Sirius angekommen.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/01/05/third-hand-smoke-has-reached-sirius/

NWR-FB-Permalink: https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153124695766595/

Frank Davis auf der Netzwerk Rauchen - Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!