Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch IST DIE "TABAKKONTROLLE" TEIL DES GLOBALEN ISIS-KALIFATS?

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Vor Bologna war nicht alles besser
    Der heutige Akkreditierungsprozess für Studiengänge ist zwar aufwendig, sichert jedoch die Qualität der Lehre. In die Zeit der alten Rahmenprüfungsordnungen kann niemand ernsthaft zurückwollen.

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

IST DIE "TABAKKONTROLLE" TEIL DES GLOBALEN ISIS-KALIFATS?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Is Tobacco Control Part Of ISIS’ Global Caliphate?)

»Gestern in der "Mail":

"ISIS verhaftet 50 Leute wegen RAUCHENS und wird sie für das 'Verbrechen' öffentlich auspeitschen

Fünfzig Männer wurden im Distrikt Jarmuk südlich von Damaskus verhaftet.
Es ist anzunehmen, dass sie öffentlich ausgepeitscht werden für das 'Verbrechen' des Rauchens.
Das strenge Scharia-Gesetz des ISIS verbietet alle Rauschmittel.
Von der Terrorgruppe ist bekannt, dass sie riesige Haufen von Zigaretten und Alkohol verbrennt."

Inwiefern ist der ISIS wirklich anders als die "Tabakkontrolle" [=Tabakbekämpfung]? Ich wette, dass die TK Raucher gern öffentlich auspeitschen würde. Und vielleicht wird ihnen das bald möglich sein.

Denn wird die Scharia nicht gerade nach und nach in der westlichen Welt eingeführt, oft mit Duldung der Regierung? Ist Nachfolgendes zum Beispiel wahr?

"Die Scharia in Großbritannien befindet sich jetzt in Durchbruchsphase 4. Muslimische Imame sind jetzt zahlreicher als die christlichen Pastoren Großbritanniens und die Umwandlung leerstehender Kirchengebäude in Moscheen ist zu einer Hausindustrie geworden.

2008 anerkannte die britische Regierung formell das erste Scharia-Gericht, und der Erzbischof von Canterbury - das Oberhaupt der Kirche von England - räumte ein, dass die Annahme von Elementen der Scharia ins britische Gerichtssystem 'unvermeidlich' sei.
Seit damals wurden über 100 Scharia-Gerichte gegründet. Auch wenn sie technisch der britischen Gerichtsbarkeit angehören, haben diese Scharia-Gerichte Entscheidungen gefällt, die britischer Rechtsprechung widersprechen und EU-Gesetzen ebenso.

2011 begannen die Muslime Großbritanniens zu fordern, dass die Scharia die britische Gesetzgebung ersetzen solle und zum einzigen Gesetz in Städten mit hohem Bevölkerungsanteil werde, einschließlich Birmingham, Bradford, Derby, Dewsbury, Leeds, Leicester, Liverpool, Luton, Manchester, Sheffield, Waltham Forest und Tower Hamlets, eine Muslim-Enklave von East London, wo die Straßen bereits mit Plakaten mit der Aufschrift 'Sie betreten eine Scharia-Zone: Hier gilt islamisches Gesetz' bepflastert sind und muslimische Imame nun Frauen mit dem Tod bedrohen, wenn sie sich weigern, den muslimischen Schleier zu tragen."

Ich frage mich, ob der Islam tatsächlich mit der "Tabakkontrolle" zu tun hat? ISIS folgt einer fundamentalistischen, wahhabitischen Lehre des sunnitischen Islams. Aus dem "Telegraph":

"Im Juli 2003 wurde der Wahhabismus vom Europäischen Parlament in Straßburg als die Hauptquelle des globalen Terrorismus ausgemacht.
Der Wahhabismus ist immer einflussreicher geworden, zum Teil aufgrund saudischen Geldes und zum Teil wegen Saudi-Arabiens Einfluss als Beschützer von Mekka.
Der Großmufti von Saudi-Arabien verurteilte den Islamischen Staat im Irak und der Levante (ISIL) und besteht darauf, dass 'die Ideen von Extremismus, Radikalismus und Terrorismus in keinster Weise zum Islam gehören'.

Paradoxerweise haben jedoch Mitglieder der saudischen herrschenden Klasse dem Wahabbismus für seine salafistische Frömmigkeit applaudiert - d.h. seine Einhaltung der ursprünglichen Praktiken des Islams - und für den heftigen Widerstand der Bewegung gegen den schiitischen Zweig des Islams."

Was, wenn Saudisches Geld auch an die WHO und andere Organisationen geht, zur Finanzierung von Antiraucher- und Antialkohol-Kampagnen auf der ganzen Welt? Wir wissen ja, dass Milliardäre wie Bill Gates und Michael Bloomberg solchen Organisationen Geld geben. Warum nicht auch die Saudis?

Ich frage das nur, ich gebe nicht die Antworten.

Aber ist es wirklich wahrscheinlich, dass die aus der WHO heraus operierende globale Maschinerie der Tabakbekämpfung _vollkommen getrennt_ ist vom Islamischen Staat, der dieselben Ziele hat und sich zum globalen Kalifat erklärt hat? Denn in gewissem Sinne ist die WHO bereits so etwas wie ein globales Kalifat, dem mehr oder weniger jedes Land der Welt dienstbar ist. Denn ein 'globales Kalifat' ist in Wirklichkeit nur ein anderer Begriff für eine einzige Eine-Welt-Regierung, wie sie derzeit von Globalisten angestrebt wird. Was, wenn das globale Kalifat des ISIS bereits existiert, nur dem Rest von uns besser bekannt ist unter dem Namen UN oder WHO oder "Tabakkontrolle"?«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/08/06/is-tobacco-control-part-of-isis-global-caliphate/

NWR-FB-Permalink:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153581242571595/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!